CARF L-39 mit Schübeler DS-215-DIA HST

l39e 1

Die Entwicklung begann schon vor einigen Jahren aber nun hat Schübeler den DS-215-DIA HST mit 195 mm Mantel-Innendurchmesser und einem Standschubbereich von ca. 174 bis 236 N zur Serienreife gebracht. Damit lassen sich auch Modelle in der 25 kg Klasse elektrisch antreiben.

Für den Impeller mit einer 35 mm Hohlwelle aus Aluminium 7075 wurde extra ein neuer Innenläufermotor entwickelt, der den hohen Anforderungen an das Antriebskonzept gerecht wurde. Die Drehzahl liegt bei lediglich 14.000 Umdrehungen pro Minute. Der Impeller und Motor wiegen zusammen mit Kabel und Stecker sowie Secure-Fan-Fix-Befestigung ca. 2,7 kg.

l39e 2

Auf der JetPower zeigte man die L-39 CARF, für die Schübeler in Zukunft sowohl ein Spantensatz für die Impellerbefestigung als auch passende Einläufe aus CFK anbieten wird. Das Modell wurde auf der JetPower von Manfred Greve beeindruckend vorgeflogen und bietet mehr als genügend Leistung für ein vorbildgerechtes Fliegen. Eingesetzt wurden hier 20.000 mAh 14 S LiPo-Akku. Der Strom betrug maximal ca. 300 Ampere.




Um unsere Videos ansehen zu können müssen Sie akzeptieren,
dass Ihre Daten nach Youtube übertragen werden (siehe unsere Datenschutzerklärung).



In diesem Video (oben) präsentiert Manfred Greve Antrieb und Jet. In dem weiteren Video auf EDF-Jets.tv (unten) ist der komplette Flug von Jetpower am Freitag zu sehen.




Um unsere Videos ansehen zu können müssen Sie akzeptieren,
dass Ihre Daten nach Youtube übertragen werden (siehe unsere Datenschutzerklärung).



www.schuebeler-jets.de