Neues von R&G Faserverbundstoffe

trennfolie-cp

Der Anbieter von Faserverbundstoffen aus Waldenbuch hat auch einige Neuigkeiten, die unsere Jet-Modellbauer interessieren dürften.

So z. B. Kohlegewebe mit 320 g/m² (unidirektional, Breite 50 cm) mit thermoplastischer Fixierung 110 tex, 1,6 Fd/cm für Bauteile bei denen Festigkeit und Steifigkeit in eine Vorzugsrichtung gefordert sind, wie z. B. bei Holme oder Holmgurte.

Weiter wird ein neues M2-Glasmatten-Komplex 300/300 Gewebe angeboten, das speziell zur Herstellung leichter, fester Laminate, wie im Formenbau erforderlich, geeignet ist.

Mit dem INFUPLEX mit ISONET wird ein Material angeboten, welches Lochfolie, die durchlässig für Harze ist und Fließhilfe in einem zweilagigen Aufbau, kombiniert. Die einfach zu ahndhabene Lösung eliminiert das Risiko von Überlappungen oder aisgelassenen Schichten und gewährleistet ein gleichmäßige getränktes Laminat.

Auch interessant dürfte die neue Trennfolie CP aus Polyethylen sein (0,02 mm dick und 1.000 mm breit). Diese Folie (Abb. siehe oben) ist selbsttrennend und mehrfach verwendbar und geeignet zum Pressen von Laminaten im Vakuum.

www.r-g.de